Fa. Rappl7Am 27. Oktober 2020 durfte die 4. Klasse unter Einhaltung der Hygienemaßnahmen die Firma Rappl in Kirchroth besuchen. Nach einem sehr informativen Rundgang durch die Halle und einem PowerPoint Vortrag über die Geschichte der Firma, hatten die Kinder die Möglichkeit selbst tätig zu werden. Im Rahmen von „Technik für Kinder“ wurden die Materialien für einen „Wonky wire“ bereitgestellt. Zuerst wurde das Löten geübt. Alle Schüler bewiesen ihr Geschick und als die Grundtechniken beherrscht wurden, ging es an die eigentliche Aufgabe.

Radfahren1

Bereits im September startete die 4. Klasse in das HSU- Thema „Sicher im Straßenverkehr“. Für die praktische Fahrradprüfung durften die Schüler in der Jugendverkehrsschule in Bogen an mehreren Terminen fleißig üben. Nach den ersten Übungen war klar, „rechts vor links“ ist doch nicht so einfach wie gedacht. Aber nach ein paar Runden am Übungsplatz wurden die Schüler immer sicherer und gaben stets ihr Bestes. Dabei wurden sie von Herrn Zwickenpflug und seinen Kollegen von der Polizei tatkräftig unterstützt. Bei der Prüfung wurden schließlich auch Ehrenwimpel erreicht.

Schulanfang2020Der 8. September war heuer für 15 Jungen und 10 Mädchen der erste Schultag an der Josef-Schlicht-Grundschule Steinach. Die Schulfamlie empfing die Neulinge und ihre Eltern auf dem Pausenhof. Nach den Begrüßungsworten der Schulleiterin, Frau Claudia Albrecht und ihrer Stellvertreterin Frau Kornelia Rösch und einem lustigen Gedicht zum Schulanfang, vorgetragen von Kindern der 4. Klasse, erhielt jeder Schulanfänger seinen ersten Einser. Alle ABC-Schützen durften nacheinander nach vorne treten und bekamen von ihrer Klassenlehrerin, Frau Heidi Räß einen Brezeneinser überreicht.

Krööh, Uuaaa, Oooouuu tönte es in der Schule

Zwei Kinder- und Jugendbuchautorinnen waren am 5. und 6. März in der Grundschule zu Gast. Die Stadtbücherei Straubing hat diese Lesereisen organisiert und die Josef-Schlicht-Grundschule nahm daran teil. Ute Krause hat die Kinder sowohl mit Stift und mit Stimme begeistert. Ute Krause, 1960 geboren, wuchs in der Türkei, Nigeria, Indien und den USA auf. An der Berliner Kunsthochschule studierte sie Visuelle Kommunikation, in München Film und Fernsehspiel.

DSC06733Jedes Jahr am 23. Januar wird weltweit der Internationale Tag der Handschrift veranstaltet. Der Tag soll an die Ausdrucksfähigkeit von Hand- schriften erinnern, die im digitalen Zeitalter immer mehr vergessen wird. Auch in der Joseph-Schlicht-Grundschule Steinach startete an diesem Tag das Projekt Handschrift. Schulamtsdirektor Heribert Ketterl und die Lehrkräfte der Stei- nacher Grundschule waren sich mit den Eltern einig, dass sich Schreiben mit der Hand positiv auf verschiedene Aspekte der Kreativität und der Feinmotorik auswirkt. 

Am 29.11.2019 machte die vierte Klasse einen Unterrichtsgang zur Steinacher Gemeindekanzlei.Herr Bürgermeister Mühlbauer und Frau Heller, die Geschäftsstellenleiterin, empfingen die Kinder sehr freundlich, erzählten von ihren Aufgaben und machten mit allen Besuchern einen äußerst informativen Rundgang. Die Kinder überreichten als Mitbringsel ein großes Plakat, worauf sie ihre „Lieblingsflecken“ in Steinach aufgemalt hatten. Nach den Büros des Herrn Bürgermeisters und der Frau Heller suchten sie das Bauamt bei Herrn Wirth und das Standesamt bei Frau Fellinger auf. Herr Heinl, der auch im Bauamt und als Standesbeamter arbeitet, war an diesem Freitag außer Haus. Besonders gefielen den Gästen das Computerprogramm mit den Plänen Steinachs und das alte Buch mit den handgeschriebenen Geburtsurkunden. Auch das schöne Trauungszimmer bestaunten alle.

Seit 2003 freuen sich zehntausende Kinder in Not auf ihr persönliches Weihnachtspäckchen aus Deutschland. Für viele von ihnen ist es das erste Geschenk ihres Lebens. Die Weihnachtsaktion „Geschenk mit Herz“ der bayerischen Hilfsorganisation humedica e. V. in Zusammenarbeit mit Sternstunden e. V. und Bayern 2, macht es möglich.

Millionen Kinder dieser Welt leben in großer Armut. Die Grundschule Steinach beteiligt sich darum an der bayernweiten Aktion „Geschenk mit Herz“ und sammelt Weihnachtspäckchen für Kinder in Not.
Die Hilfsorganisation humedica e. V. (Kaufbeuren) holt diese Päckchen am 2. Dezember ab und bringt diese zu Kindern aus acht Ländern in Südost- und Osteuropa. Auch in diesem Jahr sollen wieder zehntausende Päckchen in ganz Bayern gepackt werden.

In der ersten Schulwoche nach den Herbstferien forschten die Kinder der 3. und 4. Klassen in jahrgangsübergreifend gebildeten Teams nach den Lösungen für die Bücherrallye der Büchereien. Diese Rallye wurde von den Klassenlehrkräften  aufbereitet, so dass sie im Unterricht durchgeführt werden konnte und Erfolgserlebnisse für alle Schüler ermöglichte.

Frau Heinl, die Büchereileiterin, hatte dazu viele tolle Kinderbücher zum Thema „Fortbewegung“ vorbeigebracht, in denen die Buben und Mädchen fleißig schmökerten. Aber auch im Internet musste nachgeforscht werden, da durch das Lesen der Bücher alleine nicht alle Rätsel geknackt werden konnten. Mit vereinten Kräften schafften es die Kinder, den verlangten Satz zu finden und sie warten nun gespannt sowohl auf die Auswertung als auch auf die Preisverleihung in der Bücherei an einem Nachmittag Ende November.

Am Mittwoch, den 6. November, strömten alle Kinder der Grundschule Steinach aufgeregt in die neue Turnhalle. Auch die Vorschulkinder der Steinacher Kindergärten kamen gerne der Einladung zu diesem Musical nach. Im Musikunterricht hatten die Schüler die Lieder des musikalischen Theaterstücks schon eifrig eingeübt, so dass einer lebendigen Aufführung nichts im Wege stand.

Herr Toni Tanner, im Spiel der Waldschrat, suchte sich unter den Viertklässlern sechs Helfer bzw. Musiker und unter allen anderen Zuschauern die Hauptakteure aus. Zu Beginn der Aufführung stellte der Waldschrat den Gelbrandkäfer, den Wasserläufer und ihre Freunde die Raupe, die Ameise und die Tausendfüßlerin vor. Diese Insektenkinder besuchen ihre Insektenschule in einem wunderschönen Tal am Lilienteich.

In diesem Schuljahr bereitet der Elternbeirat wieder einmal pro Monat eine gesunde Pause vor. Es werden überwiegend regionale Produkte angeboten. Obst, Gemüse, Vollkornbrot mit gesunden Aufstrichen oder Butter mit Gartenkräutern, Müsli mit selbstgemachtem Joghurt und verschiedene Getränke stehen für alle Kinder bereit. Bisher mussten die Schülerinnen und Schüler 2€ für dieses reichhaltige Buffet zahlen. Der Elternbeirat möchte es aber ab dem 2.Halbjahr kostenlos für alle Kinder anbieten und freut sich über Spenden.